Gegründet 1168, kann die Stadt auf eine ereignisreiche Geschichte, die vor allem durch den Bergbau bestimmt wurde, zurückblicken. Freiberg gilt als Mutter der sächsischen Bergstädte und war die erste freie Bergstadt Deutschlands. Die Stadt war im Mittelalter der wirtschaftliche Mittelpunkt und zugleich die bevölkerungsreichste Stadt der Marktgrafschaft Meißen, sowie jahrhundertelang Münzstätte.

Aus Freibergs Silber wurde Sachsens Glanz.
Vom einstigen Reichtum der Stadt künden heute noch viele Zeugen aus Stein und Metall, ein wunderbar erhaltenes mittelalterliches Stadtzentrum, eine Universität, die schon bald nach ihrer Gründung einen internationalen Ruf erworben hat. Umjubelte Höhepunkte im Leben der Stadt sind die Paraden der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft.